Der Gingwerer wurde in einer Kollaboration zweier Berner Spirituosenherstellern entwickelt. Die Idee entsprang dem Gedanken, die Reste der Ingwerer-Produktion von der Matte Brennerei zu einem Destillat zu verarbeiten. Nach langer Entwicklungsphase ist ein Ingwer Gin Likör entstanden. Zuerst wird die Nase von fruchtigem Wachholderduft umspielt, dann breitet sich der wohlbekannte Matte Gin-Geschmack im Mund aus, schliesslich überrascht ein Ingwer-scharfer Abgang und vollendet die Geschmacksachterbahn.

Matte Brennerei

Die Matte Brennerei, bekannt für Ihren Dry Gin und ihre Handarbeit und Natürliche Rohstoffen, bfeindet sich im Herzen des Mattequartiers in Bern. Im Zentrum der Brennerei steht der 150 Liter Brennkessel. In ihm wird der Matte Absinthe und Matte Dry Gin gebrannt. Vom Verarbeiten des Wermut, über das Brennen bis zum Abfüllen und Etikettieren geschehen alle Schritte in Handarbeit. Einen Teil der Wermut Pflanzen wird in Bern angepflanzt, weitere kommen aus dem Val de Travers aus Boveresse.

Peppe

Zum ersten Mal wurde der Ingwerer im Jahr 2013 im Lorrainequartier in Bern gesichtet. Erfunden haben solls ein gewisser Peppe. Er liebt Getränke und Ingwer. Zudem erkannte er die Leerräume in den Barregalen seiner Heimatstadt, aber auch weltweit. So begab er sich in die Küche - zuerst in seine eigene, dann in die vom Kairo in Bern -, um dem Abhilfe zu schaffen.

Ab sofort erhältlich im Loeb Lebensmittel in Bern