Geschichte

LOEB darf auf eine einzigartige Geschichte zurückblicken. Geprägt von Pionierarbeit, Innovation und Kreation sowie der Unternehmerfamilie Loeb. 

Vieles hat sich im Laufe der Jahre verändert, der Zeit angepasst, aber einiges blieb beständig, die Verankerung mit der Region, die vielseitigen Sortimente und die Begeisterung für die Kundschaft.  Am 9. September 1881 eröffnen David, Julius, Louis und Eduard Loeb unter dem Namen Gebrüder Loeb ein kleines Textilgeschäft an der Spitalgasse 32 in Bern.

 

Lesen Sie die ganze Geschichte:

1881-1929

Die Geschichte des Warenhaus LOEB

  • 1881
    Am 9. September eröffnen David, Julius, Louis und Eduard Loeb unter dem Namen Gebrüder Loeb ein kleines Textilgeschäft an der Spitalgasse 32 in Bern, nachdem bereits ihre Vorfahren jeweils an Messen und Märkten in Bern ihre Waren angeboten hatten. Am Eröffnungstag betrugen die Einnahmen 150 Franken. 
      
  • 1891
    David Loeb übernimmt die Führung des Ladengeschäfts in Eigenregie. Fanny Loeb, seine Gattin, trägt viel zum Gedeihen des Unternehmens bei. Ihre Söhne Eugen und Arthur treten ebenfalls ins Geschäft ein. 
      
  • 1899
    Eröffnung des ersten Warenhauses in Bern in den zum Geschäftshaus umgebauten Liegenschaften Spitalgasse 51 und Schauplatzgasse 38. Das Verkaufsgeschäft mit Ladenräumen auf drei Stockwerken und mit 60 Angestellten zog als Neuheit die Bevölkerung von Stadt und Land an.
      
  • 1905
    Einbau eines mit Wasserkraft betriebenen Liftes bis zum 3. Stock. 
      
  • 1912
    Eröffnung der Filiale Thun.
      
  • 1914
    Nach Erwerb der anstossenden Liegenschaften können die Geschäftsräume an der Spitalgasse in Bern vergrössert werden.
      
  • 1915
    Eröffnung eines Tea-Rooms. Mit dem ersten gelb-schwarzen "Warencamion" wird der Zustelldienst erweitert, nachdem bereits seit 1906 ein uniformierter Chauffeur mit einem neuartigen, motorisierten Wagen abgelegene Kunden beliefert hatte.
      
  • 1918
    Die Firma Loeb wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.
      
  • 1929
    Nach dem Abbruch des Hotels Löwen erhält das Geschäft durch einen Umbau- und Neubau seine heutige Form.
      

1930-1965

  • 1930
    Schaffung der Personalfürsorge. Es wird eine Fürsorgerin angestellt, die sich der Probleme der Mitarbeitenden annimmt. Zudem wird eine Personalkantine eingerichtet.
  • 1932
    Victor Loeb, Sohn von Eugen Loeb, tritt ins Geschäft ein.
     
  • 1940
    Gründung einer Pensionskasse in Form einer Stiftung der Firma - bis 1971 ohne Beitragspflicht der Angestellten.
     
  • 1947
    Tod des Seniorchefs Arthur Loeb.
     
  • 1952
    Bezug des Lagerhauses an der Ziegelackerstrasse 10.
     
  • 1956
    Die erste Rolltreppe auf dem Platz Bern wird in Betrieb genommen.
     
  • 1959
    Tod von Eugen Loeb.
     
  • 1964
    An der Schauplatzgasse in Bern wird eine Lebensmittelabteilung mit Selbstbedienung eröffnet.

1966-1996

  • 1966
    Eröffnung der Filiale Bethlehem.
     
  • 1973
    Änderung des Firmennamens: Aus der Gebrüder Loeb AG wird die Loeb AG.
     
  • 1975
    Nach dem Tod seines Vaters Victor Loeb im Herbst 1974 tritt François Loeb ins Unternehmen ein und übernimmt die Geschäftsführung. Seine Mutter Anne-Marie Loeb wird Präsidentin des Verwaltungsrates.

    Eröffnung einer Filiale im Einkaufszentrum Shoppyland-Schönbühl.
     
  • 1976
    Schaffung der Angestelltenkommission, die die Interessen der Mitarbeitenden vertritt.
     
  • 1978
    Kauf des Warenhauses Bouldoires in Biel und nach grösserem Umbau Eröffnung einer neuen Loeb-Filiale. 
     
    Eröffnung eines Lebensmittelgeschäfts in Muri, das 1998 von der Spar-Gruppe übernommen wird. 
     
  • 1979
    Übernahme des Warenhauses Knopf in Interlaken und nach Umbau Eröffnung als weitere Loeb-Filiale.
     
  • 1994
    Eröffnung der Filiale im Avry Centre, Kanton Freiburg.
     
  • 1995
    Eröffnung der Buchhandlung Jäggi (heute Thalia) im 1. und 2. Untergeschoss in Bern.
     
  • 1996
    Eröffnung der Filialen Brig und Visp. 

1997 - 2006

  • 1999
    Nicole Loeb, Tochter von François Loeb, tritt am 1. Februar in das Unternehmen ein. Sie nimmt als Bereichsleiterin Textil Einsitz in der Geschäftsleitung. 
      
    Im Dezember Tod von Anne-Marie Loeb.
      
  • 2002
    Im November wird die neue Filiale Solothurn eröffnet. 
      
  • 2003
    Eröffnung einer Filiale im Einkaufszentrum Fribourg-Centre in Freiburg, die im. Sommer 2005 an Coop abgetreten wird. 
      
  • 2005
    François Loeb zieht sich aus dem Unternehmen zurück. Nicole Loeb wird Delegierte des Verwaltungsrates. Peter Everts wird Präsident des Verwaltungsrates. 
      
  • 2006
    Die Filialen Brig, Visp und Interlaken gehen an die zur Loeb-Gruppe gehörende Bayard Wartmann AG über. 
      
    Beginn des Totalumbaus des Warenhauses in Bern. Bei voller Verkaufstätigkeit wird auch die gesamte Infrastruktur erneuert. 

2007

Das Jahr 2007 ist ein Jahr des Wandels. Mit der Neuausrichtung des Warenhaus-Geschäfts, mit dem aufwendigen Totalumbau des Haupthauses in Bern, aber auch mit der Eröffnung der neu konzipierten Filiale im Shoppyland, stärkt Loeb ihre Kernkompetenzen.

2008

Im Mai eröffnet das vollständig erneuerte Hauptgeschäft in Bern nach über zweijähriger Umbauzeit. Auch in den anderen Häusern werden Umstellungen in den Sortimenten und am Erscheinungsbild vorgenommen. Loeb verstärkt die Zusammenarbeit mit Partnern und erhöht damit die Sortimentskompetenz. Durch den Mix von Eigenbewirtschaftung und Partnerschaften kann der Kundenfokus sowie die Effizienz verstärkt werden.

Loeb lanciert gemeinsam mit der DC Bank das Kunstförderprojekt „ETAGEN“. Die Gesamtsanierung des Bahnhofplatzes wird abgeschlossen.

2010

Die Loeb AG lagert ihre Logistik an die Firma Fiege Logistik (Schweiz) AG aus. Der Logistikdienstleister führt in Oftringen das Loeb-Lager und beliefert alle Loeb-Häuser. In den Filialen Biel und Thun werden grössere Umstellungen vorgenommen. Die an Partner vermietete Fläche wird vergrössert. Beide Häuser präsentieren sich nun einheitlicher und haben sich in ihrem Umfeld klar positioniert. Loeb führt ihr eigenes Bio-Label und dem Namen Futura ein. Das Futura-Logo steht für Erzeugnisse, welche die hohen Anforderungen von Loeb an nachhaltige Produkte übertreffen.

2011

130 Jahre Loeb. Die Loeb AG zelebrierte das Jubiläum am Samstag, 3. September. Während des ganzen Tages wurde den Kundinnen und Kunden neben verschiedenen Überraschungen ein Jubiläumsrabatt von 20 Prozent gewährt.

Das Lebensmittel- und Verwaltungsgebäude an der Schauplatzgasse 37 & 39 wird komplett renoviert. Nach dem Umbau soll ein modernes Dienstleistungs- und Bürozentrum entstehen. Die Lebensmittel verbleiben am bekannten Standort.

Am 1. Oktober wird die neue Loebkarte lanciert. Die beliebten Goldpunkte werden ab sofort elektronisch gutgeschrieben und verwaltet.

2012

Am 1. Februar schaltet Loeb ihren ersten Online-Shop auf. Der Loeb-Kunde hat nun erstmals die Möglichkeit, Produkte aus dem Loeb-Magazin sowie Neuheiten bequem von zu Hause aus zu bestellen. 

Im Rahmen der Expansionsstrategie werden in Bern ein Mexx und Cecil Store und in Fribourg ein Street One Store eröffnet. 

Im Sommer werden im Haupthaus Bern umfangreichere Umstellungen in einigen Sortimentsbereichen vorgenommen. Die Damenmode wird ausgebaut; weiter betroffen sind die Abteilungen Damenwäsche, Herrenmode, Outdoor, Reisen, Bad und Accessoires (Schuhe). Ebenfalls umgestellt wird die Filiale im Einkaufscenter Shoppyland-Schönbühl. Der Schwerpunkt liegt auf Damen- und Herrenmode, ergänzt mit Wäsche, Accessoires, Damenschuhen und Maquillage. 

Am 13. August findet die 25. PS-Versammlung im Zirkus Knie statt. 

Die Filiale Thun feiert am 31. August ihr 100-jähriges Bestehen mit einer dreitägigen Geburtstagsfeier vom 30. August bis 1. September.

2013

Umsetzung der Expansionsstrategie: Am 14. Februar 2013 eröffnet die Loeb AG unter dem Namen MAGGS ein neues, innovatives Ladenkonzept im Herzen von Bern. Auf rund 700 Quadratmetern bietet MAGGS einen attraktiven Mix aus Fashion, Lifestyle, Kunst und Kultur. 

Am 4. April folgt in Thun die Eröffnung eines Gerry Weber Stores.

Die Loeb AG baut ihr Online-Sortiment mit Fokus auf den Bereich Haushalt auf rund 5‘000 Artikel aus. 

Die Loeb AG erwirbt per 1. Juni 2014 neun neue Standorte in mehreren Schweizer Städten. Die Verkaufslokale befinden sich in Aarau, Basel, Biel, Fribourg, Luzern, Zug und Zürich. 

Am 31. Oktober eröffnet die Loeb AG den ersten Store für Guess Accessoires in Bern. An selbigem Standort, wo bisher ein Mexx Store betrieben wurde, hat sich Loeb zu einem Konzeptwechsel entschieden.   

Die Fralo Holding AG, bisherige Hauptaktionärin der Loeb Holding AG, überträgt im Rahmen der Nachfolgeregelung sämtliche 693‘400 Namenaktien Serie A auf die Ellan Holding AG (deren Aktien sich zu 100% im Besitz von Nicole Loeb befinden). Weiter werden 66‘410 Namenaktien Serie B und 2‘930 Inhaber-Partizipationsscheine auf die Malo AG (deren Aktien sich zu 100% im Besitz von Marc Loeb befinden) übertragen. Die Stimmenmehrheit liegt mit 79.33% nun bei Nicole Loeb, Delegierte des Verwaltungsrates. 

2014

Aufgrund eines Beschlusses der ausserordentlichen Generalversammlung vom 15. Oktober 2013 haben Aktionäre der Namenaktien Serie B künftig die Möglichkeit, ihre Aktien auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank zu veräussern.

Am 1. März eröffnet der Schmuckanbieter Pompidou Bijoux & Accessoires im Erdgeschoss seinen ersten Verkaufsstand in Bern. Nach dem Auszug von Zoo Zihler bewirtschaftet Loeb die Fläche künftig selber und eröffnet am 14. März im 3. Stock die Abteilung Haustierbedarf.

Am 11. Juni eröffnet Loeb an der Steinenvorstadt 8 in Basel das erste der insgesamt neun erworbenen Verkaufsgeschäfte der Scooter Fashion Gruppe. Gemeinsam mit der Marke Street One präsentiert Loeb auf 90 Quadratmetern klare, trendgenaue und ausgesuchte Lieblingsstücke, die für einen lässigen und femininen Look stehen.

Am 19. Juni folgt die Eröffnung eines weiteren Markenstores an der Bahnhofstrasse 45 in Biel. Die Bieler Kundinnen finden die beiden Modemarken Cecil und Street One künftig unter einem Dach.

Das innovative Shoppingkonzept MAGGS, das 2013 erfolgreich in Bern gestartet ist, expandiert 2014 mit fünf neuen Läden an attraktiven Zentrumslagen. Am 14. August öffnet MAGGS Fribourg an der bekannten Einkaufsstrasse Rue de Lausanne 62 seine Tore. Am 21. August folgen die Eröffnungen in Zürich,  am 28. August in Biel, am 4. September in Basel und am 18. September in Aarau. 

Ebenfalls am 18. September öffnet der Tommy Hilfiger Store an der Bahnhofstrasse 30 in Zug seine Tore.  Auf rund 150 Quadratmetern bietet Tommy Hilfiger hochwertige Damen- und Herrenmode und Accessoires. Am 30. Oktober folgt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Modeunternehmen Hallhuber die Eröffnung an bester Lage in Luzern.

Am 23. September verkündet die Loeb Holding AG den Wechsel per 1. Oktober 2015 des Handels der Partizipationsscheine von der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange zur ausserbörslichen elektronischen Plattform OTC-X der Berner Kantonalbank.

 

2015

Anlässlich der Generalversammlung der Aktionäre vom 28. April wird Urs Berger zum neuen Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt. Sein Vorgänger Peter Everts scheidet gemäss Statuten aus Altersgründen aus dem Verwaltungsrat aus. Richard Schneider und David Paraskevopoulos scheiden ebenfalls aus dem Verwaltungsrat aus beziehungsweise haben ihren Rücktritt bekannt gegeben. Paul Häring und Werner Krättli treten deren Nachfolge an.

 Am 28. April findet die Partizipantenversammlung erstmals im Stade de Suisse, direkt im Anschluss an die Generalversammlung, statt.

 Am 19. Mai beschliesst der Verwaltungsrat der Loeb Holding AG im Rahmen der per 30. September beschlossenen Dekotierung den Rückkauf eigener Namenaktien der Serien A und B sowie Partizipationsscheine zum Festpreis mit dem Zweck der Kapitalherabsetzung. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 24. Juni sind insgesamt 39‘116 Partizipationsscheine der Loeb Holding AG zum Rückkauf angeboten worden. Da keine Namenaktien zum Verkauf angedient worden sind, hat die Loeb Holding AG entschieden, das angekündigte Maximum von 30‘000 PS zwecks Kapitalherabsetzung zurückzukaufen.  

Ronald Christen (53), bisher Leiter Marketing/Verkauf und Mitglied der Geschäftsleitung, ist ab 1. September neuer Geschäftsführer der Loeb AG. Er tritt damit die Nachfolge von Heinz Baum an, der am 30. September in den Ruhestand tritt.  

Am 1. Oktober vollzieht die Loeb Holding AG den Wechsel der Partizipationsscheine von der Schweizer Börse SIX zu der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank.  

Am 1. Oktober eröffnet die Loeb AG einen temporären Outletstore in den Räumlichkeiten der Liegenschaft Ryffligässchen/Spitalgasse 28, aus welchen das Musikhaus Krompholz nach dem Verkauf an den bisherigen Geschäftsführer ausgezogen ist.  

Am 18. November eröffnet das Unternehmen Cupcake Affair im MAGGS Aarau nach Bern bereits ihre zweite Niederlassung in einem MAGGS Store. Insgesamt betreibt Cupcake Affair vier Geschäfte in Aarau, Basel, Bern und Zürich.  

Loeb lanciert am 27. November eine digitale MAGGS Kundenkarte als App. Die eingebundene Beacon-Technologie erlaubt eine mobile Interaktion mit dem Kunden.

2016

Unter der Leitung von Markus Mani eröffnet am 12. Februar im Loeb Thun ein neues Café. Markus Mani führt in Thun bereits das bekannte «mani‘s coffee & bagels». Die Einrichtung des neuen Cafés ist eine urbane Mischung aus Skandinavien und New York. Neben Kaffee und Tee gibt es eine kleine Auswahl an Bier, Wein sowie Kuchen und Gebäck. 

Das Online-Haushaltsortiment ist neu zusätzlich auf dem Online-Marktplatz Siroop erhältlich. Die Kooperation ermöglicht eine grössere Reichweite. 

Das seit dem 1. Oktober 2015 erfolgreich betriebene Outlet in der ehemaligen Krompholz-Liegenschaft Ryffligässchen/Spitalgasse 28 zieht per Ende Februar in den bisherigen Guess Store am Ryffligässchen 5. 

Loeb Bern eröffnet am 7. März im 1. Untergeschoss eine neue Reiseabteilung. Der innovative Ladenbau verströmt Flughafen-Atmosphäre, welche die Besucherinnen und Besucher augenblicklich in Ferienstimmung versetzt. Auf 145 Quadratmetern wird die gesamte Fachkompetenz in den Bereichen Reisen, Freizeit und Business abgebildet. In dieser ungewohnten Umgebung findet am 17. März die Bilanzmedienkonferenz anlässlich der Jahresberichterstattung statt. 

In die ehemalige Krompholz-Liegenschaft Ryffligässchen/Spitalgasse 28 zieht am 1. April die Kosmetikschule Faces auf drei Stockwerken ein. Die restlichen Räume werden am 1. Oktober durch die Firma Impact Hub Bern bezogen. Die bunt gemischte Community aus Pionieren, Kreativen, motivierten UnternehmerInnen, Vertretern aus öffentlichen und nationalen Institutionen sowie des öffentlichen Sektors erarbeiten zusammen Lösungen für die Zukunft.     

Im Zusammenhang mit der neuen Gesetzgebung zur Bekämpfung der Geldwäscherei und den damit verbundenen neuen Meldepflichten hat die Loeb Holding AG beschlossen, ihre Partizipationsscheine zu entmaterialisieren. Sie werden künftig nur noch als Bucheffekten geführt. Während einer Umtauschfrist vom 5. Februar bis 17. April haben InhaberInnen von PS die Möglichkeit, ihre Titel zum Festpreis von CHF 175 pro Stück zu verkaufen. 

Am 2. Mai findet bereits zum zweiten Mal in Folge die Generalversammlung der Aktionäre sowie die Partizipantenversammlung im Stade de Suisse in Bern statt. 

Nach dem Auszug des langjährigen Mieters Coiffure Melodia eröffnet Loeb Bern unter dem Namen «Hair&Beauty» einen Schönheitssalon. Nebst einem Coiffeursalon können sich Kundinnen und Kunden neu auch bei einer Gesichts- oder Ganzkörpermassage, Manicure oder Pedicure verwöhnen lassen. 

Am 17. Juni verkündet die Loeb AG die Schliessung der Filiale Shoppyland-Schönbühl per 28. Februar 2017. Mit diesem Entscheid zieht sich Loeb aus dem Shopping Center Business zurück und konzentriert sich künftig auf die Verkaufsgeschäfte in den Innenstädten. Für die elf Mitarbeitenden, die von der Schliessung betroffen sind, wird gemeinsam mit den Personalvertretern nach internen Lösungen gesucht.

Anfang Juli wird auch der Cecil Store am Ryffligässchen in ein Outlet umgewandelt. Die Marke Cecil vermochte an diesem Standort die Umsatzerwartungen nicht zu erfüllen. Am Ryffligässchen werden nun ein Textil- und ein Hartwarenoutlet geführt. 

Am 29. September eröffnet Loeb Bern die neue Papeterie-Abteilung im 1. Untergeschoss. Auf 175 Quadratmetern erstreckt sich eine neue Einkaufswelt rund um Papeterie- und Schreibwarenartikel. Die freundliche, helle Ladeneinrichtung sowie die übersichtlich gestaltete Warenpräsentation vermitteln ein modernes Einkaufserlebnis. Zu den Highlights gehört der neue Caran d’Ache Shop, der die grösste Auswahl an hochwertigen Schreibgeräten in Bern anbietet. 

Die traditionellen Stammkundenabende finden erstmals ganztags statt. Am 8. und 22. in Bern und am 15. November in Biel und Thun profitieren unsere Loebkartenkundinnen und –kunden ganztags von 30 Prozent Rabatt. Für unsere Stammkundschaft bleiben die Geschäfte exklusiv von 8 bis 21 Uhr abends geöffnet.