Tipps gegen trockene Haut im Winter

Kennen Sie das: Im Winter wird die Luft kälter und trockener, Schnee und eisiger Wind machen es unserer Haut nicht einfach. Diese wird extrem strapaziert und beansprucht. Trockenheit, Jucken oder Rötungen sind das ergebnis. Auch die Temperatur unserer Badewassers oder sogar die Ernährung in den Wintermonaten kann Einfluss auf die Gesundheit der Haut haben. Doch was kann man dagegen tun? Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Tipp 1

Durch zu langes Baden oder Duschen in zu heissem Wasser, wird die Haut im Winter ausgelaugt und trocken. Dermaologen raten, nicht länger als 15 Minuten in maximal 25 Grad warmen Wasser zu baden. Ausserdem ist es atsam, ein rückfettendes Dusch- oder Badeprodukt zu verwenden, das sich wie ein schützender Film um die Haut legt.

Tipp 2

Das Eincremen sollte nach jedem Bad und nach jeder Dusche zur Routine gehören. Die Bodylotion stellt die Barrierefunktion der Haut wieder her, denn das Wasser entzieht der Haut auf Dauer Feuchtigkeit. Speziell für die Winterhaut im Gesicht solte zusätzlich zur Tagescreme ein Serum (z.B. Q10plus Anti-Falten Serum Aktiv Perlen von Nivea) verwendet werden. Ist das Gesicht der Kälte ausgesetzt, ziehen sich die Blutgefässe unter der Haut zusammen, um die Wärme im Körperinneren zu bewahren. Die Blutzufuhr zur Haut wird dadurch gedrosselt. In der Folge bekommt sie schnell zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe, und ihr Stoffwechsel läuft auf Sparflamme.

Tipp 3

Trockene Haut neigt sehr schnell zur Faltenbildung. Um dem vorzubeugen hilft es, möglichst viel Wasser und ungesüssten Tee zu trinken. Deshalb sollten es im Winter auch mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag sein. Auch Wintergemüse kann dann helfen. Rosenkohl und rote Beete lindern dank ihres hohen Vitamin-B-Gehalts kleine Entzündungen und schützen so vor Faltenbildung der Haut. Vitamin C (in hoher Konzentration in Zitrusfrüchten) hilft bei der Kollagenproduktion, Biotin, Zink, Jod, Niacin, Riboflavin und Vitamin A tragen zur Erhaltung der Hautfunktion bei.

Tipp 4

Wer neben regelmässigem Stosslüften zum guten Raumklima beitragen will, befeuchtet die Luft zusätzlich. Grünpflanzen wie Zyperngras, Zimmerlinden, Papyrus oder Grünlilien sind die ökologische Alternative zum Luftbefeuchter. Sie geben rund 98 Prozent des aufgenommenen Wassers an die Umgebung ab und schaffen ein hautfreundliches Raumklima.

 

 

CHF 0.00

Kaufen

FRED mit Hygrostat lime

CHF 179.00

Kaufen

FRED mit Hygrostat bronze

CHF 179.00

Kaufen

ANTON Ultraschall Luftbefeuchter bronze

CHF 139.00

Kaufen

ANTON Ultraschall Luftbefeuchter lime

CHF 139.00

Kaufen

OSKAR Luftbefeuchter bronze

CHF 179.00

Kaufen

OSKAR Luftbefeuchter lime

CHF 179.00

Kaufen

OSKAR little Luftbefeuchter weiss

CHF 129.00

Kaufen

OSKAR little Luftbefeuchter schwarz

CHF 129.00

Kaufen

OSKAR little Luftbefeuchter bronze

CHF 129.00

Kaufen

OSKAR little Luftbefeuchter lime

CHF 129.00

Kaufen

EVA Luftbefeuchter weiss

CHF 198.00

Kaufen

EVA Luftbefeuchter schwarz

CHF 198.00

Kaufen

Oskar Luftbefeuchter

CHF 159.90

Kaufen

Oskar Luftbefeuchter

CHF 159.90

Kaufen

Anton Luftbefeuchter- + -bedufter

CHF 139.00

Kaufen

Anton Luftbefeuchter- + -bedufter

CHF 139.00

Kaufen

Oskar big Luftbefeuchter

CHF 259.00

Kaufen

Oskar big Luftbefeuchter

CHF 259.00

Kaufen